Spielräume

Das Styraburg Ensemble in der Schlosskapelle / Foto: Günther Peroutka

Die Schlosskapelle
wurde erstmals zum Styraburg Fest im Herbst 2009 miteingebunden. Die barocke Fassade dominiert den Südosttrakt. Die Kapelle dient heute als städtischer Trauungssaal.Lage: Schloss Lamberg, Innenhof Südosttrakt, ebenerdig / 100 Sitzplätze

Das Schlossatelier von Hapé Schreiberhuber hat eine zweiräumige Grundfläche mit einem 4-Meter-hohen Tonnengewölbe. Lage: Schloss Lamberg, Innenhof Nordosttrakt / 45 Sitzplätze

Die Schlossgalerie mit Seiteneingang wurde erstmals 2009 mit der unteren Etage (Arvo Pärt Konzert), und im Mai 2012 mit der mittleren Etage (Styraburg Ensemble und Tuck and Patti Konzert) beim Festival miteingebunden.Die obere Etage - Kunstverein - wurde erstmals im Mai 2013 mit dem Grand Vizier´s Chest Konzert bespielt. Lage: Blumauergasse 1 / 200 Sitzplätze

Der Lambergsaal wurde erstmals zum Styraburg Festival im Frühjahr 2016 miteingebunden. Der Lambergsaal und der Fürstensalon wurden aufwändig restauriert. Lage: Schloss Lamberg Innenhof, Westtrakt / 170 Sitzplätze

Das Alte Theater wurde erstmals zum Styraburg Fest im Frühling 2009 miteingebunden. Das Theater war ursprünglich ein Klostergebäude mit Kirche von 1662. Der eigentliche Umbau zu einem barocken Theater wurde 1796 vorgenommen. Lage: Handel-Mazzetti-Promenade 3 / 230 Sitzplätze

Das Tapetenzimmer ist ein Repräsentationsraum mit Vedutenmalerei aus der Zeit des Biedermeier und eignet sich Dank der ausgezeichneten Akustik gut für Kammermusik. 2007 traten nach der Renovierung erstmals Solisten beim Styraburg Festival auf. Lage: Schloss Lamberg, Innenhof Nordosttrakt, Treppenhausvorhalle, 1. Stock / 50 Sitzplätze

Der Schlosskeller
wurde erstmals im Frühling 2008 miteingebunden. Dieser Gewölbekeller hat eine Grundfläche von 200 m² und ein 7-m-hohes Tonnengewölbe . Bisher wurden zwei Performances, zwei Theaterstücke und ein Jazzkonzert veranstaltet. Lage: Schloss Lamberg Innenhof, Westtrakt / 100 Sitzplätze