Ziviler Ungehorsam

03.12. | 19:30 Uhr | Schlossatelier Steyr | 3. Lesung, zum letzten Mal!

Mich kümmert wenig, wo das Geld hingeht - der Dollar selbst ist unschuldig - solange von ihm nicht Männer und Gewehre gekauft werden.» Zitat aus  der Schrift „Ziviler Ungehorsam” von Henry David Thoreau (1849)


«Über die Pflicht zum Ungehorsam gegen den Staat
»
von Henry David Thoreau (1849)
/ gekürzte Fassung, Lesung


Ines Schiller

Hapé Schreiberhuber
Johann Wimmer
(Licht)

Den 23. Juli 1846 verbrachte Thoreau im Gefängnis, weil er sich weigerte, seine Steuerschuld gegenüber Massachusetts, die Kopfsteuer, zu begleichen und mit diesen Steuergeldern die amerikanische Regierung zu unterstützen. Die Schulden wurden beglichen - von wem, lässt sich nicht endgültig klären, und Thoreau wurde schließlich aus dem Gefängnis entlassen.

Inspiriert durch die Nacht im Gefängnis hielt Thoreau später Vorträge zu dem Grund seiner Zahlungsverweigerung. Diese Vorträge fasste er zu dem Essay Resistance to Civil Government (1849) zusammen, der unter dem späteren Titel Civil Disobedience bekannt wurde (dt. Über die Pflicht zum Ungehorsam gegen den Staat). Die Schrift avancierte zur „Bibel” der „Helden der Widersetzlichkeit”. Sie diente unter anderem Mahatma Gandhi und Martin Luther King als Inspirationsquelle für den gewissensgeleiteten, gewaltfreien Widerstand gegen die Obrigkeit und wirkt bis in die Gegenwart als Standardwerk und Namensgeber des zivilen Ungehorsams weiter.

Info zu Ines Schiller

Info zu Hapé Schreiberhuber

___________________________________

Ziviler Ungehorsam
Montag 03.12. 2018 / 19:30 Uhr
Schlossatelier STEYR
Ticket  20.- (Abendkasse 30.-)
Karten / Tickets

___________________________________