Kultursommer Steyr und Molln / 2020

Hapé Schreiberhuber spricht Rilke: Zusatztermin für die R. M. Rilke–Sommergedichte ohne Musik:
Sonntag 9. August 2020 / 19:30  / Foto: Patricia Magdalena

Kartenbestellung per email: tickets(at)styraburg.com
Kartenreservierung per Telefon: 0676 - 838 448 199

Veranstaltungen beim Styraburg Literatursommer in Steyr und Molln:
_________________________________________________________________________________________________________

DIE WAND / Marlen Haushofer / 1963 / AUSVERKAUFT !
Theater-solo zum 100. Geburtstag und 50. Todestag von Marlen Haushofer.
Die Schauspielerin Dorothee Hartinger spielt solo in der Theaterfassung vom Burgtheater Wien.
Sa 08. August / 20:00 Uhr / Molln, Veranstaltungszentrum Atrium / AUSVERKAUFT!
_________________________________________________________________________________________________________

Aufgrund der großen Nachfrage gibt es einen Zusatztermin!
SOMMERGEDICHTE / Rainer Maria Rilke
Hapé Schreiberhuber rezitiert nochmals solo - ohne Begleitung von Violine (nach Premiere mit Rusanda Panfili (Violine) und ausverkaufter Veranstaltung) berühmte Gedichte des österr. Lyrikers der Moderne. Symbolhafte Naturempfindung und Weltinnenraumsicht zeichnen die Meisterschaft von R. M. Rilke aus. Umfassende Gedichte wie aus den Zyklen Traumgekrönt und Elf Visionen: „Venedig” (1897) und „Die Kirche von Nago(1898) stehen am Programm.
So 9. August / 19:30 / Schloss Lamberg, Tonne, Steyr / € 20.-
_________________________________________________________________________________________________________

10. KUNSTWOCHE STEYR / Change your Mind!
20. – 23. August 2020 / Workshops für Künstler und Kreative
COLLAGE  / Marion Eichmann / Berlin
MALEREI  / Hapé Schreiberhuber / Steyr
BILDHAUEREI / Christian Strutzenberger / Garsten
FOTOGRAFIE / Andrea Altemüller / Wien
kunstwoche.at
_________________________________________________________________________________________________________

SIDDHARTHA / Hermann Hesse / 1922
Lesung  zum 100-jährigen Jubiläum der berühmten indischen Dichtung (in gekürzter Fassung) mit Hapé Schreiberhuber
Sa 12. September / 19:30 / Schloss Lamberg, Tonne, Steyr
So 13. September  / 11:00 Matinée /
Schloss Lamberg, Tonne, Steyr
20.- / 25.- Abendkasse
_________________________________________________________________________________________________________

Das Styraburg Festival wurde im Frühling abgesagt – doch der künstlerische Leiter Hapé Schreiberhuber setzt weiterhin Impulse: Live-Kultur ist für jeden Menschen notwendig – so begann er ab 3. Juni eine Lesereihe solo in Steyr, Pettenbach (OÖ.) und Wien. Das Styraburg Festival kooperiert erstmals mit der Gemeinde Molln mit dem Theater-solo "Die Wand" (85 Sitzplätze). In allen Veranstaltungsflächen gilt die Ein-Meter-Abstand-Regel und ein Sitzplatz dazwischen frei. Denken Sie bitte daran, beim Betreten der Veranstaltungsfläche einen Mund-Nasen-Schutz aufzusetzen. Sobald Sie Ihren Sitzplatz eingenommen haben, darf der Mund-Nasen-Schutz abgenommen werden. Sobald Sie Ihren Sitzplatz verlassen, bitten wir Sie, Ihren Mund-Nasen-Schutz aufzusetzen. Bei allen Veranstaltungen gibt es keine Pause. Das Festival-Team wünscht Ihnen einen schönen Kultursommer in Steyr und Molln!

_____________________________________________________________________________________________________________________

Herbst / 5.– 8. November 2020

Das Styraburg Festival wird wenn möglich im Herbst fortgesetzt werden.

„Diese Zeit bedingt, so hoffe ich, ein Umdenken auf allen Ebenen menschlichen Handelns, auch in der Kunst und Kultur; Eigenschaften von „schneller, höher, stärker”* werden von Wirtschaft, Wissenschaft, Politik, Religion, Philosophie, Sport, Kultur usw. neu definiert, und als Herausforderung eines neuen Humanismus in Einklang von Natur und Kultur verändert werden müssen. Das Styraburg Festival Team bedankt sich herzlich bei allen, die das Festival wert schätzen, künstlerische Impulse begeistert aufnehmen, und auch zukünftig Kultur im Herzen von Schloss Lamberg teilen wollen!” Hapé Schreiberhuber / Künstlerischer Leiter

[*] Citius, altius, fortius (lateinisch, deutsch: Schneller, höher, stärker)ist im Laufe der Zeit immer mehr zu einer Devise geworden, die das Leben der postmodernen Gesellschaft grundlegend bestimmt. Alles ist auf Wachstum ausgerichtet. Alles muss immer schneller gehen. Die Ansprüche an das Leben werden immer höher.