Hyazintha Andrej

Violoncello | Lesung & Musik

Hyazintha Andrej  / Photo: Kurt Remling

Hyazintha Andrej erhielt ihren ersten Cellounterricht bei Martina Trunk. Sie studierte von 2007 bis 2014 in Graz, an der Universität für Musik und darstellende Kunst, bei Andrea Molnár, Kerstin Feltz und Rudolf Leopold. Seit Sommer 2014 setzt sie ihr Studium bei Thomas Grossenbacher in Zürich fort. Wichtige Impulse erhielt sie durch Meisterkurse bei Rudolf Leopold, Xenia Jankovic, Reinhard Latzko, Karine Georgian, Christoph Richter, Patrick Demenga, Gustav Rivinius, Jens Peter Maintz und Wolfgang Emanuel Schmidt.

Sie gewann 1. Preise beim österreichischen Bundeswettbewerb „Prima la Musica“ als Solistin 2010 und 2012 sowie mit dem Cello-Quartett „Fiat Musica“ 2011. Des Weiteren erhielt sie 2013 einen Sonderpreis für die beeindruckende Interpretation eines Werkes aus dem 20. Jahrhundert beim Internationalen Musikwettbewerb für die Jugend in Oldenburg und war Preisträgerin des internationalen Festivals „Allegro Vivo“. 2014 erhielt sie einen 2. Preis beim Internationalen Violoncello-Wettbewerb in Liezen und einen Sonderpreis bei der Internationalen Sommerakademie in Radolfzell am Bodensee.

2017 wurde sie als Praktikantin in das Tonhalle-Orchester Zürich aufgenommen und anschließend als Zuzüglerin akkreditiert. 2018 gewann sie den Cellowettbewerb des Valiant Forum Murten Classics, wurde von der Meggen-Stiftung als Preisträgerin ausgewählt und ist Stipendiatin des Migros Kulturprozent. Während ihres Studiums in Zürich besucht sie den Pool für improvisierte Musik bei Lucas Niggli und erweiterte ihr Repertoire für Neue Musik. Es entstand das Quartett „Menschenstoff“ welches sich im Grenzbereich improvisierter und komponierter Musik, mit der ungewöhnlichen Besetzung Harfe, Cello, Schlagzeug und Elektronik bewegt.

Seit 2018 spielt Hyazintha zusammen mit der portugiesischen Pianistin Marta Patrocínio Konzerte im In- und Ausland. Eine prägende Erfahrung stellte die Zusammenarbeit mit dem Regisseur Christof Marthaler am Schauspielhaus Zürich in der Produktion 44 Harmonies from Apartment House 1776 dar.

___________________________________________________________________

Die Marienbader Elegie | J. W. Goethe (1823) | S. Zweig (1927)
mit Hapé Schreiberhuber und 
Hyazintha Andrej (Cello) 
Samstag 09.11. 2019 | 19:30 Uhr
| Schlosstonne Steyr
€ 20.- / € 25.- Abendkasse
€ 10.- / Schüler, Studenten…
Karten bestellen
___________________________________________________________________