Agnes Wolf

Pianistin

Die österreichische Pianistin Agnes Wolf spielt als Solistin und gefragte Kammermusikerin regelmässig in den wichtigsten Häusern ihrer Heimat, wie dem Wiener Musikverein, dem Wiener Konzerthaus und dem Brucknerhaus Linz.  Konzertreisen führten sie in viele Länder Europas, in die USA, nach Israel, Weissrussland und Japan, wo sie z. B. im Austrian Cultural Forum New York, der Philharmonie Minsk und im Schumannhaus Bonn auftrat. 
Sie war Gast renommierter Festivals wie dem "Pianoforum Berlin", dem Klavierfestival Ruhr, dem Endenicher Herbst, dem Kammermusikfestival in Kyoto,  den Bregenzer Festspielen sowie dem Carinthischer Sommer.

Im Alter von 16 Jahren debütierte sie mit Mozarts Klavierkonzert KV 449, begleitet vom Wiener Kammerorchester, im Wiener Konzerthaus. Weitere Orchester, mit denen sie zusammengearbeitet hat, sind die Sinfonietta Vorarlberg, die südböhmische Kammerphilharmonie, das Philharmonic Orchestra Rzeszow, die Vienna Classical Players, die Wiener Kammerphilharmonie und der Wiener Concert-Verein.


Agnes Wolfs grosse Liebe gilt der Kammermusik – regelmässig spielt sie sie mit Solisten der Wiener Symphoniker und Philharmoniker und arbeitete mit Musikern wie Paul Gulda, Valentin Erben, Dalibor Karvay, Christoph Ehrenfellner sowie dem Adamas Quartett zusammen. 
Eine besonders enge künstlerische Zusammenarbeit verbindet sie mit ihrem Vater, dem Flötisten Robert Wolf.

Ihr Studium absolvierte sie an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien bei Imola Joo, Hans Petermandl und Roland Keller. Wichtige Impulse erhielt sie auch auf Meisterkursen (u.a. mit Rudolf Kehrer, Elisso Virsaladse und György Kurtág) sowie von der rumänischen Pianistin Meira Farkas und dem britisch-koreanischen Pianisten Richard Hyung-ki Joo.

Bereits in früher Jugend erhielt sie zahlreiche Auszeichnungen. Sie war Preisträgerin des Steinway-Wettbewerbs für Kinder, mehrfache Gewinnerin des Wettbewerbs "Jugend musiziert", erhielt einen Preis des österreichischen Soroptimist Clubs, das Bösendorfer-Stipendium sowie ein Stipendium der Fohn-Stiftung. Außerdem gewann sie Auswahlspiele der Konzertreihen "Podium junger Künstler" und "Musica juventutis".
 


Seit 2008 ist Agnes Wolf Lehrbeauftrage der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien.