Der Tanz von Liebe und Tod

Tanz–Theater in Wien


„Die Weise von Liebe und Tod” ist R. M. Rilkes berühmtes Werk
in einer Neufassung für Tanz, Sprache und Musik.
Eine Tanz-Theater-Produktion des Styraburg Festivals mit einer weiteren
Aufführung in Wien nach der Premiere in Steyr am 20.10. 2017.

Besetzung:
Maria Yakovleva / erste Solotänzerin der Wiener Staatsoper
Richard Szabo / Solotänzer der Wiener Staatsoper
Agnes Wolf / Klavier
Hapé Schreiberhuber / Sprecher
Christian Tichy / Choreographie

Ungekürzter Text:
Rainer Maria Rilke
: „Die Weise von Liebe und Tod des Cornets Christoph Rilke” (1904)

Musik:
Viktor Ullmann
(1944)

Inhalt:
Ein lyrisch-impressionistisches Drama von 1663 um einen Cornet.
Der Fahnenträger erlebt bei der Türkenbelagerung eines Schlosses eine Liebesnacht
und die Sinnlosigkeit seines Heldentodes.

Maria Yakovleva und Richard Szabo sind aktuell in der Wiener Staatsoper
in den Produktionen „Onegin” und „Schwanensee” zu erleben.

Agnes Wolf ist eine international gefragte Wiener Konzertpianistin.

„Der einzige Wert dieser Jugendichtung ist ihr innerster Rhythmus, Rhythmus des Blutes,
der sie durchpulst, sie trägt, sie fortreißt von Anfang bis Ende.” R. M. Rilke in einem Brief von 1914

________________________

Odeon Theater Wien
Samstag 04.11. 2017, 19:30 Uhr
Ticket € 30 / 35

Karten für Wien
________________________