Leo Tolstois Tod | Szenische Lesung

Donnerstag 14.05. 2020 | 19:30 Uhr


Die Flucht zu Gott
Leo Tolstois Tod (1910)

Szenische Lesung aus den Sternstunden der Menschheit

Inhalt: Ein Epilog zu Leo Tolstois unvollendetem Drama Und das Licht scheinet in der Finsternis
Gliederung:
Einleitung
Gestalten des Epilogs
Erste Szene
Zweite Szene
Dritte Szene

Die Flucht zu Gott nennt Zweig seinen Epilog zu Leo Tolstois unvollendetem Drama Und das Licht scheinet in der Finsternis, in dem er Tolstois letzte Tage im Herbst des Jahres 1910 beschreibt. Der Titel ist ein Zitat aus dem ersten Kapitel des Evangeliums nach Johannes. Dort heißt es im 5. Vers: „Und das Licht scheint in der Finsternis, und die Finsternis hat’s nicht begriffen.“

Tolstoi war sich unschlüssig, wie er den Konflikt zwischen seinem Wunsch nach Besitzlosigkeit und seinem Leben als Gutsbesitzer lösen sollte. Am 10. November 1910 brach er mit 82 Jahren auf und verließ seine Familie, um ein Leben in Askese zu führen. Doch unterwegs wurde er krank und starb in der Wohnung des Stationsvorstehers von Astapowo, Iwan Osolin

Besetzung: 

Nicola Trub
Hapé Schreiberhuber


__________________________________________________

Donnerstag 14.05. 2020 | 19:30 Uhr
SchlossTonne Steyr
25.- €
(30.- € Abendkasse)
__________________________________________________